Dr. Andreas Eckert gründet und finanziert Bio- und Medizintechnikfirmen

Dr. Andreas Eckert hat sich den Lebenswissenschaften verschrieben. Er ist kein klassischer Wissenschaftler, der im Labor an Krankheiten und deren Heilung forscht, sondern ein Gründer. In der frühen Phase der Entstehung beteiligt er sich an interessanten Unternehmen. Und das mit großem Elan. Rund 20 Unternehmen in den Bereichen Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazie hat er bereits in der Geburtsphase begleitet und Kapital investiert. Dabei spielt der Standort Berlin-Buch eine besondere Rolle.

Hier befinden sich drei seiner wichtigsten Unternehmen, an denen er über seine Eckert Wagniskapital und Frühphasenfinanzierung GmbH beteiligt ist: Die international agierende und rasch wachsende Eckert & Ziegler AG sowie die OctreoPharm Sciences GmbH sind technologieorientierte Produktionsunternehmen mit einer Spezialisierung auf Diagnostik und Therapie mit Hilfe von Nukleartechnik. Ein weiteres erfolgreiches Unternehmen im Bereich Biopharmazie ist die Glycotope GmbH, die ein Verfahren zur Optimierung von Eiweißmedikamenten und zur Produktion hochspezifischer Antikörper gegen Krebs entwickelt hat. 2010 erhielt das Unternehmen den Innovationspreis Berlin-Brandenburg.

Auf dem Campus Buch findet Dr. Eckert alles, was er für die Gründung von Technologieunternehmen im Bereich der Lebenswissenschaften braucht. Nicht nur Platz für die Ansiedlung, sondern vor allem Spezialgebäude, die für die Produktion von schwach radioaktiven Komponenten für Krebstherapien und nuklearmedizinische Diagnostik geeignet sind, sieht er als Standortvorteil. Auch das große Netzwerk von Wissenschaftlern unterschiedlichster Disziplinen ist für ihn ein wichtiger Faktor. Mit der Errichtung der neuen Konzernzentrale der Eckert & Ziegler AG in Buch legt Dr. Eckert ein klares Bekenntnis zum Campus ab. Auch sein soziales Engagement zählt dazu: Die Förderung des Forschergartens ist sein persönlicher Beitrag für den Standort Buch.

Einer der zahlreichen Preise, die der Unternehmer Dr. Andreas Eckert erhalten hat, ist der Mittelstandspreis „Macher des Jahres 2011“. Dieser wurde ihm in Köln von einem Mittelstandsmagazin verliehen mit der Begründung, dass er eigene Akzente setze, statt Trends nachzulaufen. Sehen kann man diese Akzente auch auf dem Campus Berlin-Buch.