News

Ihre Auswahl

forschen / 04.09.2019
Volker Haucke in die „Academia Europaea“ aufgenommen

 Prof. Volker Haucke, Direktor am Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) und Mitglied des Exzellenzclusters NeuroCure, ist in die renommierte „Academia Europaea“ gewählt worden.

Die „Academia Europaea“ ist eine europäische, nichtstaatliche Vereinigung, die als Akademie fungiert. Die Mitglieder sind Wissenschaftler*innen, die sich gemeinsam für die Förderung von Lernen, Bildung und Forschung einsetzen. Die „Academia Europaea“ mit Sitz in London wurde 1988 auf Initiative der britischen Royal Society und anderer nationaler Akademien in Europa gegründet. Die aktuelle Mitgliederzahl liegt bei rund 4.000, darunter führende Experten u.a. aus den Bereichen Physik und Technik, Biowissenschaften und Medizin.

Volker Haucke promovierte 1997 am Biozentrum der Universität Basel, Schweiz, mit Studien zur mitochondrialen Biogenese in der Gruppe von Gottfried (Jeff) Schatz. Nach seiner Postdoc-Zeit als Fellow der EMBO und des Human Frontier Science Program (HFSP) in der Gruppe von Pietro De Camilli an der Yale University School of Medicine gründete er sein eigenes Labor an der Universität Göttingen als Mitglied des EMBO Young Investigator Programms. Im Jahr 2003 wurde er zum ordentlichen Professor für Biochemie an der Freien Universität Berlin ernannt. Seit 2012 ist Volker Haucke Direktor am Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie und Professor für Molekulare Pharmakologie an der Freien Universität Berlin sowie Mitglied im Exzellenzcluster NeuroCure.

Gemeinsam mit seinem Team untersucht Volker Haucke die molekularen Mechanismen der Endozytose und der endolysosomalen Membrandynamik sowie ihre Rolle bei der Zellsignalisierung und Neurotransmission. Ziel seiner Arbeit ist es, neue Strategien für akute chemische und pharmakologische Störungen zu entwickeln.

Volker Haucke wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach für seine Arbeiten ausgezeichnet, so u.a. mit dem Avanti Award der American Society for Biochemistry & Molecular Biology und dem Feldberg Preis 2020.

Weitere Informationen zur Academia Europaea: https://www.ae-info.org/ 


Das Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) gehört zum Forschungsverbund Berlin e.V. (FVB), einem Zusammenschluss von acht natur-, lebens- und umweltwissenschaftlichen Instituten in Berlin. In ihnen arbeiten mehr als 1.900 Mitarbeiter. Die vielfach ausgezeichneten Einrichtungen sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft. Entstanden ist der Forschungsverbund 1992 in einer einzigartigen historischen Situation aus der ehemaligen Akademie der Wissenschaften der DDR.

Quelle: PRESSEMITTEILUNG des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) im Forschungsverbund Berlin e.V.

www.fmp-berlin.de

Alle News im Überblick