News

Ihre Auswahl

forschen, bilden / 15.11.2019
DIGITALE LIFE SCIENCES – WORKSHOPS ZU DEN GRUNDLAGEN DER BIOINFORMATIK UND ZUM LABOR 4.0

Neun Teilnehmerinnen haben vom 30.10. - 01.11.2019 an der Akademie des Gläsernen Labors (GLA) den erstmals angebotenen, dreitägigen Kurs „Digitale Life Sciences“ besucht und sich einen Überblick über die Bioinformatik und über das Life Sciences Labor der Zukunft verschafft.

In praxisnahen Vorträgen von und mit erfahrenen Wissenschaftlern, Entwicklern und Anwendern erhielten die Teilnehmerinnen ein grundlegendes Verständnis für die Herausforderungen in einer zunehmend komplexen Laborlandschaft. Mit interaktiven Workshops konnte Berührungsangst mit Zukunftstechnologie abgebaut und Erlerntes am Arbeitsplatz angewendet werden.

Nach einer Einführung in die Bioinformatik durch Dr. Stephan Gantner von der Rheinischen Akademie Köln gGmbH stellte Dr. Atakan Aydin vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) aktuelle Trends in diesem Bereich vor. Mit ihm erarbeitete die Gruppe auch anschließend Online-Sequenzanalysen und machte sich mit Genom-Browsern und der Datenaufbereitung der Genexpressionsanalyse vertraut.

Der zweite Tag startete mit Übungen zum Umgang mit biologischen Datenbanken, zur Molekularbiologie im Internet und zu Sequenzformaten wie GenBank und FASTA mit PD Dr. Ralph Menzel von der Berliner Humboldt-Universität.

Am Nachmittag stand mit der Digitalisierung eines der prominentesten Themen im modernen Life Science Labor im Zentrum des Workshops mit Dr. Anne Kriegel von Labforward GmbH Berlin. Die Kursteilnehmerinnen hatten hier die Gelegenheit, über eigene Lab Accounts Daten in Elektronischen Labor Notebooks (ELNs) zu generieren, zu bearbeiten und so einen Eindruck vom Umgang mit digitalen Labordaten zu gewinnen.  

Der Vormittag des dritten und letzten Tags stand im Zeichen der Systembiologie, als Überblick vermittelt durch Marco Uhrig vom Berlin Institute for Medical Systems Biology (BIMSB) am MDC. Ganz grundlegend wurde hier der Bedarf an modernster Bioinformatik und Technologie für ganzheitliche Lösungsansätze sowie die Notwendigkeit einer interdisziplinär geprägten Arbeitsweise deutlich – Anforderungen, die maßgeblich von den Technischen Angestellten im Team umgesetzt und verankert werden müssen.  

Den Abschluss des Kurses bildete der Workshop „Automatisierung am Beispiel Liquid Handling“. Dort lernten die Teilnehmerinnen mit dem Dozenten Andreas Ehlke von der Firma BRAND GmbH, Wertheim am Pipettier-Roboter, der sog. „Liquid Handling Station“ die Prinzipien der Programm- und Protokollerstellung zur Prozessautomatisierung in Biotechlabors kennen.  

„Die durchweg positiven Bewertungen der Teilnehmerinnen und der Dozentinnen und Dozenten unseres neuen Kurses an der GLA sowie der hohe Fort- und Weiterbildungsbedarf an Zukunftsthemen für TAs in den Life Sciences haben uns veranlasst, einen weiteren ‚Digi Life Science Kurs‘ bereits im Frühjahr 2020 anzubieten “, so der Leiter der GLA, Dr. Uwe Lohmeier.

Der nächste Kurs „DIGITALE LIFE SCIENCES – WORKSHOPS ZU DEN GRUNDLAGEN DER BIOINFORMATIK UND ZUM LABOR 4.0“ findet somit bereits wieder vom 18. – 20.03.2020 statt, jeweils von 09:00 – 17:00 Uhr statt und kann ab sofort gebucht werden.

Weitere Informationen und Buchung unter:

https://www.glaesernes-labor-akademie.de/de/Seminar-Digitale-Life-Sciences

 

Quelle: Campus Berlin-Buch GmbH

Alle News im Überblick

News Buch Berlin

Neue Verbundforschung zum Coronavirus

Die Berlin University Alliance fördert Forschung zum neuen Coronavirus SARS-CoV-2 mit rund 1,8 Millionen Euro

weiter ...

Phagen-Kapsid gegen Influenza: Passgenauer Inhibitor verhindert virale Infektion

Ein neuer Ansatz macht Hoffnung auf neue Therapieoptionen gegen die saisonale Influenza und Vogelgrippe: Berliner Forscher haben auf Basis einer leeren und damit nicht-infektiösen Hülle eines Phagen-V...

weiter ...

Millionen für die Krebsforschung

Thomas Blankenstein erhält für seine Krebsforschung einen Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC). Der MDC-Forscher untersucht, ob T-Zellen durch Immunüberwachung die Krebsentstehung kont...

weiter ...

Termine Buch Berlin

06.06.2020, 16:00 / Campus Berlin-Buch
ENTFÄLLT: Die Lange Nacht der Wissenschaften: Die klügste Nacht des Jahres

26.08.2020, 09:00 / Gläsernes Labor
Epigenetik und die große Frage: Beeinflusst die Umwelt unser Erbgut?

Die Epigenetik bietet konzeptionell neue Ansätze für das Verständnis genetischer Regulation von Entwicklungs- und Erkrankungs-Prozessen. Epigenetische Modifikationen spielen in Pflanzen, im Tier und i...

weitere Informationen

Sponsoren der Website: