News

Ihre Auswahl

forschen, produzieren, leben, heilen / 18.12.2019
Barista-Café in Aussicht!

Inneneinrichtung des Cafés Rock-Paper-Scissor im Mensa-Foyer auf dem Campus Berlin-Buch (Foto: Christine Minkewitz/Campus Berlin-Buch GmbH)
Inneneinrichtung des Cafés Rock-Paper-Scissor im Mensa-Foyer auf dem Campus Berlin-Buch (Foto: Christine Minkewitz/Campus Berlin-Buch GmbH)

Diego Castellanos Café gehört im Aufbauhaus seit 2011 zum gastronomischen Programm. Hier treffen sich Designer, Angestellte, Studenten und Künstler auf einen guten Kaffee, arbeiten miteinander, tauschen sich aus oder genießen eine Pause. Das Konzept von „Rock-Paper-Scissor“ ist auf die Klientel von Co-Working-Spaces ausgerichtet. „Im Gegensatz zu anderen Cafés bringen die Leute oft nicht viel Zeit mit. Daher setzen wir neben hoher kulinarischer Qualität auch auf schnellen Service“, so Diego Castellano.

Der Duft von Kaffee in Barista-Qualität und Sandwiches wird ab Januar 2020 auch durch das Mensa-Foyer auf dem Campus Berlin-Buch ziehen. Hier eröffnet der gebürtige Argentinier eine Filiale von Rock-Paper-Scissor, die er den Campus-Beschäftigten am 6. Dezember mit einer kleinen Preview vorstellte. In Zusammenarbeit mit den Campuseinrichtungen und dem Architekten Martin Schmitt entstand eine neue Inneneinrichtung, die erstmals einlädt, im Foyer zu verweilen. „Helle Holztöne, eine Sitztreppe und leichtes Mobiliar bringen eine neue Qualität in den großen Raum, der in den letzten Jahren meist nur dem Durchgang diente“, so Dr. Ulrich Scheller, Geschäftsführer der Campus Berlin-Buch GmbH. „Alle Campusnutzer waren sich einig, dass hier ein neuer kommunikativer Treffpunkt entstehen sollte. Von Pausen über Besprechungen von Arbeitsgruppen bis zu kleineren kulturellen Events sind viele Nutzungen denkbar.“ Eine raumhohe, freistehende Holzwand fungiert als Regal für Auslagen und kann auf der Café-Seite für wechselnde Ausstellungen dienen. Musik und Grünpflanzen sollen die Atmosphäre des neuen Rock-Paper-Scissor künftig noch angenehmer gestalten.

Diego Castellano, der zum großen Teil in Spanien aufgewachsen ist und eigentlich Architektur studiert hat, hat sich in Berlin mit seinem Barista-Café etabliert und betreibt es mit großer Passion. Das Gastronomiegeschäft kennt er seit der Kindheit von seiner Familie in Spanien. Nach Berlin kam er 2010, weil seine Frau von hier stammt. „Inzwischen fühle mich auch in Berlin zu Hause,“ erklärt Diego Castellano. „Die neue Café-Filiale ist eine schöne Herausforderung. Wir – meine Mitarbeiter und ich – freuen uns auf den Campus und das internationale Publikum hier.“

Quelle: Campus Berlin-Buch GmbH

Alle News im Überblick

News Buch Berlin

Neue Verbundforschung zum Coronavirus

Die Berlin University Alliance fördert Forschung zum neuen Coronavirus SARS-CoV-2 mit rund 1,8 Millionen Euro

weiter ...

Phagen-Kapsid gegen Influenza: Passgenauer Inhibitor verhindert virale Infektion

Ein neuer Ansatz macht Hoffnung auf neue Therapieoptionen gegen die saisonale Influenza und Vogelgrippe: Berliner Forscher haben auf Basis einer leeren und damit nicht-infektiösen Hülle eines Phagen-V...

weiter ...

Millionen für die Krebsforschung

Thomas Blankenstein erhält für seine Krebsforschung einen Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC). Der MDC-Forscher untersucht, ob T-Zellen durch Immunüberwachung die Krebsentstehung kont...

weiter ...

Termine Buch Berlin

06.06.2020, 16:00 / Campus Berlin-Buch
ENTFÄLLT: Die Lange Nacht der Wissenschaften: Die klügste Nacht des Jahres

26.08.2020, 09:00 / Gläsernes Labor
Epigenetik und die große Frage: Beeinflusst die Umwelt unser Erbgut?

Die Epigenetik bietet konzeptionell neue Ansätze für das Verständnis genetischer Regulation von Entwicklungs- und Erkrankungs-Prozessen. Epigenetische Modifikationen spielen in Pflanzen, im Tier und i...

weitere Informationen

Sponsoren der Website: