Construction projects on campus

Städtebaulicher Wettbewerb

In the coming years the science and biotech campus will be expanded significantly. New institutes, various labs, an in vivo pathophysiology lab and buildings for companies will be constructed. Technology platforms also need to be extended. In particular, the infrastructure of the northern part of the Campus needs to be adapted and renewed. In the spring of 2010 an urban design and landscape planning competition took place on campus. The result was a future-oriented concept for the capital city region of Berlin-Brandenburg that will meet the high standards of excellence of a leading science and business location.

Figure: Entwurf der sinai - Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH

BerlinBioCube - Gründerzentrum

Die Campus Berlin-Buch GmbH (CBB) baut ab 2020 das neue Life-Science-Gründerzentrum BerlinBioCube auf dem Campus Berlin-Buch. Die CBB betreibt und entwickelt den Forschungs- und Biotech-Campus in Berlin-Buch, dessen Fokus auf Biomedizin liegt. Das Spektrum des BiotechPark Berlin-Buch umfasst Medizinische Biotechnologie, Medizintechnik und angrenzende Bereiche. Im BerlinBioCube können nun weitere Arbeitsplätze in innovativen Bereichen der Gesundheitswirtschaft entstehen.

Im September 2020 sollen die Tiefbauarbeiten starten. Der BerlinBioCube wird auf fünf Geschossen insgesamt 8.000 Quadratmeter Platz für moderne Labore, Büros, Gemeinschaftsflächen für tägliche Begegnung und Austausch sowie Konferenzräume bieten. Bereits 2023 können junge Start-ups in den Neubau des BiotechPark Berlin-Buch einziehen und von den sehr guten Bedingungen, die der Campus bietet, profitieren. Das Gebäude wurde vom Architekturbüro doranth post architekten, München, entworfen. Der Neubau des BerlinBioCube ist mit einer Investition von 55 Millionen Euro verbunden, davon fließen etwa 40 Prozent in die technische Ausrüstung. Die Finanzierung wird durch Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ermöglicht.

Der BiotechPark Berlin-Buch gehört mit 61 Unternehmen, 800 Beschäftigten und rund 31.000 Quadratmetern Büro- und Laborfläche zu den führenden Technologieparks in Deutschland. Ausgründungen im Bereich der Life Sciences finden hier ideale Bedingungen, vom Technologietransfer bis hin zu branchenspezifischen Labor- und Büroflächen. Die Life Science Community vor Ort ermöglicht einen direkten Austausch und gemeinsame Projekte. Der BiotechPark trägt maßgeblich zur dynamischen Entwicklung der Biotechnologie-Region Berlin-Brandenburg bei und stärkt in besonderem Maße die industrielle Gesundheitswirtschaft.

Abb.: doranth post architekten

BIH research building

BIH research building

MDC and BIH erect a new research facility for physicians, researchers and patients. The Käthe Beutler building will be completed in 2020.

Two old campus hospital buildings from the seventies will give way for a new research facility. The MDC, the Berlin Institute for Health (BIH), and the Charité – Universitätsmedizin Berlin raise the structure at Lindenberger Weg 80 as a new central site of the BIH. It will be named after Käthe Beutler, a Berlin paediatrician who fled from the Nazis in 1935.

Three plane trees in front of the site were already trimmed to protect them from damage during the demolition works. From September onwards, the old houses will be torn down and excavators will be lifting a pit. In February 2018, the two-year construction period of the new building begins. Once complete, 135 scientists from basic and clinical research, as well as doctors will work under a single roof.

A small cafeteria in the publicly-accessible entrance area of ​​the Käthe Beutler building will be open to all visitors and employees. By the end of 2019, the bus will stop right outside the doorway of the new building. At the moment, it is still stopping on the campus to serve the outpatient clinics.

www.mdc-berlin.de

Forschungseinrichtung experimentelle Medizin (FEM)

Am Campus Berlin Buch entsteht im Rahmen des Bau-Masterplans der Charité - Universitätsmedizin Berlin die Forschungseinrichtung experimentelle Medizin (FEM), die ein technisch veraltetes und stark sanierungsbedürftiges Tierhaus ersetzen wird. Die Baumaßnahme schließt ein gemeinsames Infrastrukturgebäude (ISG) mit ein, das in Kooperation mit dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) errichtet wird. Der Neubau bietet mit 20.400 qm ausreichend Fläche für modernste und schonende Untersuchungsverfahren; insbesondere für bildgebende Verfahren wie Ultraschall und Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT). Die Fertigstellung des Neubaus wird im Jahr 2020 erfolgen.

(Abb.: Heinle, Wischer und Partner, Freie Architekten)

Preclinical Research Center (PRC)

Anfang 2015 hat der Bau des Preclinical Research Center (PRC) auf dem Campus Berlin-Buch begonnen. Das PRC ist ein Ersatzneubau für ein älteres Tierhaus des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin und wird Platz für 4.000 Maus- und Rattenkäfige beziehungsweise etwa 12.000 Tiere bieten. In dem Gebäude werden außerdem Laborräume entstehen. Das Hauptaugenmerk bei den Tierversuchen wird im IPL auf minimal-invasiven, also wenig belastenden Methoden liegen. Dazu zählen zum Beispiel modernste bildgebende Verfahren wie Magnetresonanztomografie oder PET-Scans. In das Bauprojekt fließen 24 Millionen Euro aus Zuwendungsmitteln des Bundes und des Landes; davon zehn Millionen Euro vom MDC. Die Fertigstellung wird im Jahr 2020 erfolgen.

(Abb.: doranth post architekten)

News Buch Berlin

B-cell protectors

A research group at the MDC has discovered a protein that protects mature B lymphocytes from stress-induced cell death. It also helps immune cells produce effective antibodies, which can stop the path...

more ...

Osmotic stress identified as stimulator of cellular waste disposal

Researchers from the Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) in Berlin have now discovered a previously unknown mechanism: osmotic stress, i.e. a change in water and ionic balanc...

more ...

Jan Philipp Junker receives Helmholtz AI grant

MDC researcher Jan Philipp Junker and his collaborator Maria Colomé-Tatché at Helmholtz Center Munich have received a €200,000 grant to improve big data processing to better understand how gene netw...

more ...

Events Buch Berlin

07.07.2020, 10:00
Urban Gardening im Bucher Schlosspark: Freiwillige Helfer*innen willkommen

Der Bucher Bürgerverein lädt ein zur gemeinsamen Parkpflege

more ...

20.07.2020, 10:00
Ferienangebot: Kinderstadt - Demokratie (er)leben

03.08.2020, 09:00
Projektwoche - Klonierung (Molekularbiologie und Biotechnologie) im Gläsernen Labor

für Schüler ab Klassenstufe 11

more ...

This website is supported by: