Bauprojekte auf dem Campus

Städtebaulicher Wettbewerb

In den nächsten Jahren wird der Wissenschafts- und Biotechnologiecampus in erheblichem Umfang baulich erweitert. Neue Institute, Labore, ein In-vivo-Pathophysiologielabor und Gebäude für Unternehmen werden entstehen, technologische Plattformen bedürfen der Erweiterung. Insbesondere die Infrastruktur des nördlichen Areals muss angepasst und erneuert werden. Im Frühjahr 2010 wurde auf dem Campus ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb durchgeführt. Im Ergebnis entstand ein zukunftsweisendes Leitbild, das dem Anspruch eines führenden Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg gerecht wird.

Abb.: Entwurf der sinai - Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH

BerlinBioCube - Gründerzentrum

BerlinBioCube - Gründerzentrum

Die Campus Berlin-Buch GmbH (CBB) baut ab 2020 das neue Life-Science-Gründerzentrum BerlinBioCube auf dem Campus Berlin-Buch. Die CBB betreibt und entwickelt den Forschungs- und Biotech-Campus in Berlin-Buch, dessen Fokus auf Biomedizin liegt. Das Spektrum des BiotechPark Berlin-Buch umfasst Medizinische Biotechnologie, Medizintechnik und angrenzende Bereiche. Im BerlinBioCube können nun weitere Arbeitsplätze in innovativen Bereichen der Gesundheitswirtschaft entstehen.

Im September 2020 sollen die Tiefbauarbeiten starten. Der BerlinBioCube wird auf fünf Geschossen insgesamt 8.000 Quadratmeter Platz für moderne Labore, Büros, Gemeinschaftsflächen für tägliche Begegnung und Austausch sowie Konferenzräume bieten. Bereits 2023 können junge Start-ups in den Neubau des BiotechPark Berlin-Buch einziehen und von den sehr guten Bedingungen, die der Campus bietet, profitieren. Das Gebäude wurde vom Architekturbüro doranth post architekten, München, entworfen. Der Neubau des BerlinBioCube ist mit einer Investition von 55 Millionen Euro verbunden, davon fließen etwa 40 Prozent in die technische Ausrüstung. Die Finanzierung wird durch Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ermöglicht.

Der BiotechPark Berlin-Buch gehört mit 61 Unternehmen, 800 Beschäftigten und rund 31.000 Quadratmetern Büro- und Laborfläche zu den führenden Technologieparks in Deutschland. Ausgründungen im Bereich der Life Sciences finden hier ideale Bedingungen, vom Technologietransfer bis hin zu branchenspezifischen Labor- und Büroflächen. Die Life Science Community vor Ort ermöglicht einen direkten Austausch und gemeinsame Projekte. Der BiotechPark trägt maßgeblich zur dynamischen Entwicklung der Biotechnologie-Region Berlin-Brandenburg bei und stärkt in besonderem Maße die industrielle Gesundheitswirtschaft.

Abb.: doranth post architekten

BIH-Forschungsgebäude

BIH-Forschungsgebäude

MDC und BIH bauen am Lindenberger Weg ein neues Forschungsgebäude für Ärzte, Forscher und Patienten. Das Käthe-Beutler-Haus ist bezugsfertig ab 2020.

Auf dem Forschungscampus Buch weichen zwei Krankenhausbauten aus den Siebzigerjahren einem neuen Forschungsgebäude. Das Haus am Lindenberger Weg 80 wird den Namen der 1935 vertriebenen Berliner Kinderärztin Käthe Beutler tragen. Hier baut das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIH) zusammen mit dem Max-Delbrück-Centrum (MDC) und der Charité – Universitätsmedizin Berlin einen neuen Standort auf.

Vor Beginn der Abrissarbeiten wurden die Kronen der drei Platanen vor dem Gelände bereits gestutzt, um sie vor größeren Schäden zu bewahren. Das Gebäude für 135 Mitarbeiter wächst seit Februar 2018 in die Höhe. Zwei Jahre später ziehen dann Forscherinnen und Forscher sowie Ärztinnen und Ärzte ein, um sowohl klinisch zu forschen als auch Grundlagen aufzuklären.

Der öffentlich zugängliche Eingangsbereich des Käthe-Beutler-Hauses wird eine kleine Cafeteria haben, die allen Besucherinnen und Besuchern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offenstehen wird.

www.mdc-berlin.de

Forschungseinrichtung experimentelle Medizin (FEM)

Forschungseinrichtung experimentelle Medizin (FEM)

Am Campus Berlin Buch entsteht im Rahmen des Bau-Masterplans der Charité - Universitätsmedizin Berlin die Forschungseinrichtung experimentelle Medizin (FEM), die ein technisch veraltetes und stark sanierungsbedürftiges Tierhaus ersetzen wird. Die Baumaßnahme schließt ein gemeinsames Infrastrukturgebäude (ISG) mit ein, das in Kooperation mit dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) errichtet wird. Der Neubau bietet mit 20.400 qm ausreichend Fläche für modernste und schonende Untersuchungsverfahren; insbesondere für bildgebende Verfahren wie Ultraschall und Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT). Die Fertigstellung des Neubaus wird im Jahr 2020 erfolgen.

(Abb.: Heinle, Wischer und Partner, Freie Architekten)

Preclinical Research Center (PRC)

Preclinical Research Center (PRC)

Anfang 2015 hat der Bau des Preclinical Research Center (PRC) auf dem Campus Berlin-Buch begonnen. Das PRC ist ein Ersatzneubau für ein älteres Tierhaus des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin und wird Platz für 4.000 Maus- und Rattenkäfige beziehungsweise etwa 12.000 Tiere bieten. In dem Gebäude werden außerdem Laborräume entstehen. Das Hauptaugenmerk bei den Tierversuchen wird im PRC auf minimal-invasiven, also wenig belastenden Methoden liegen. Dazu zählen zum Beispiel modernste bildgebende Verfahren wie Magnetresonanztomografie oder PET-Scans. In das Bauprojekt fließen 24 Millionen Euro aus Zuwendungsmitteln des Bundes und des Landes; davon zehn Millionen Euro vom MDC. Die Fertigstellung wird im Jahr 2020 erfolgen.

(Abb.: doranth post architekten)

News Buch Berlin

DCprime and Glycotope Sign Licensing Agreement to Advance Program Combining Cancer Vaccination and Therapeutic Antibody Platforms

DCprime, the front-runner in the field of relapse vaccines, and Glycotope GmbH, a clinical-stage oncology/immuno-oncology company built on world-leading glycobiology expertise, today announced an expa...

weiter ...

19 Wohnungen in der Berliner Allee 58 + 88 gesichert

Bezirksamt Pankow beschließt erneut Ausübung des Vorkaufsrechts im Komponistenviertel

weiter ...

Aufruf zur Beteiligung von Menschen ab 65 Jahren

Telefoninterviews über Wünsche, Ideen und Bedarfe bis Mitte Oktober

weiter ...

Termine Buch Berlin

25.09.2020, 13:00 / Stadtteilbibliothek Buch
Zum Beispiel: Fontane – Lebendige Suche historischer Spuren in Buch

Popup-Ausstellung des Museums Pankow

weitere Informationen

25.09.2020, 15:00
Aktionswoche zum geplanten Bildungs- und Integrationszentrum Buch (BIZ)

Musikschule, Stadtbibliothek, Volkshochschule, Gläsernes Labor und Weitere präsentieren, welche Angebote das BIZ künftig umfassen wird.

weitere Informationen

01.10.2020, 18:00 / Campus Berlin-Buch, Mensa (Haus 14)
Bucher Bürgerforum zum neuen Bildungs- und Kulturzentrum (BIZ)

Sponsoren der Website: