Suchergebnis

leben / 16.01.2017
Gedenkbuch für die Opfer der NS-Krankenmorde der III. Heil- und Pflegeanstalt Berlin-Buch im 2. Weltkrieg

Einladung zur feierlichen Übergabe des Gedenkbuchs\n

Zeit: 16. Feb. 2017 um 17 Uhr
Ort: Akademie der Gesundheit
Schwanebecker Chaussee 4 E-H; 13125 Berlin
Intern: Vortragssaal; Haus 206 (Hufelandcampus)

Mit 2.700 Plätzen war die Heil- und Pflegeanstalt Berlin-Buch bis Ende 1940 die größte der vier Berliner Einrichtungen zur Pflege und Versorgung psychisch kranker und geistig behinderter Menschen. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Anstalt aufgelöst und die Gebäude für andere medizinische Zwecke genutzt. Zahlreiche Patienten und Pfleglinge fielen den der NS-Krankenmord-Aktionen zum Opfer. Entweder starben sie in den Gaskammernder „Aktion T4“ oder wurden im Rahmen dezentraler „Euthanasie“-Maßnahmen durch Hunger und/oder Medikamente getötet. Durch die Veröffentlichung ihrer Namen in einem Gedenkbuch sollen die Ermordeten ihre Identität zurückerlangen.
Damit kann einerseits das öffentliche Gedenken an diese Opfergruppe unterstützt werden, andererseits wird auch individuelles Gedenken möglich, indem die Nachkommen gesicherte Auskünfte über das Schicksal ihres Angehörigen erhalten.

Um Anmeldung wird gebeten bis 13. Feb. 2017 unter:

Mail: thomas.beddies@charite.de
Tel.: 030 450 529 241
Fax: 030 450 529 901


\n

P R O G R A M M

Musikalischer Auftakt „The Healing Touch of Sound“
Sonny Thet, Saskia Baumgart & NafTali

Begrüßung
Jens Reinwardt; Geschäftsführer und Leiter der Akademie der Gesundheit; Berlin

Moderation
Prof. Dr. Thomas Beddies; Institut für Geschichte der Medizin; Charité Berlin

Grußwort
Dr. Torsten Kühne; Stadtrat für Schule, Sport, Facility Management und Gesundheit; Bezirksamt Pankow von Berlin

Thematische Einführung
Dr. Hannelore Dege; Ärztin i.R.; Berlin-Buch
Ein Projekt zur Erinnerung an die Opfer der NS-Krankenmorde

Musikalisches Zwischenspiel

Vortrag
Dr. Dietmar Schulze; Institut für Geschichte der Medizin; Charité Berlin
Das „Gedenkbuch der ehem. III. Heil- undPflegeanstalt Berlin-Buch“

Übergabe des Gedenkbuchs an Stadtrat Dr. Kühne

Musikalischer Ausklang

\n

 

\n

Lichtinstallation am 27. Januar

\n

Am Freitag 27. 1. 2017 wird von 16 - 18 Uhr an der Wand der Stadtbibliothek Buch, Wiltbergstrasse durch eine Lichtinstallation der Veranstaltungshinweis für den 16. Februar zur Vorstellung des Gedenkbuches für die in der NS-Zeit ermordeten Patienten der ehemaligen Heil-und Pflegeanstalt Buch öffentlich gezeigt.

\n


Den Flyer den Verantstaltung finden Sie hier zum Download.

News Buch Berlin

Fähre in die Zelle

Interview mit Dr. Merle Fuchs, Gründerin und Geschäftsführerin der PRAMOMOLECULAR GmbH, einem Start-up auf dem Campus Berlin-Buch

weiter ...

ERC-„Proof of Concept“-Grant für Mina Gouti

Damit sich Organoide gut entwickeln können, müssen sie gehegt und gepflegt werden. Bisher geschieht das vor allem von Hand – ein Prozess, der sich nicht für die Wirkstoffsuche in der Industrie eignet....

weiter ...

Paul Ehrlich-Stiftung zeichnet Leif Ludwig aus

Für seine Analysemethode zur Neubildung von Blutzellen erhält Leif S. Ludwig, Forscher am Max Delbrück Center und am Berlin Institute of Health in der Charité (BIH), den Paul Ehrlich- und Ludwig Darms...

weiter ...

Termine Buch Berlin

07.02.2023, 16:00 / Stadtteilbibliothek Buch
Literarisch-musikalischer Nachmittag über die Ukraine und ihre Menschen

mit der Autorin und Regisseurin Natalja Sharandak und der Sängerin und Liedermacherin Natalia Natalevych

weitere Informationen

13.02.2023, 09:00 / Digitale Veranstaltung
GMP Biotech Winter School - Online

Good Manufacturing Practice (GMP) Basic Course Biotechnology (English) & ATMPs

weitere Informationen

14.02.2023, 10:00 / Campus Berlin-Buch, Max Delbrück Communications Center (MDC.C)
Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ auf dem Campus Berlin-Buch

"Mach Ideen groß“ – so lautet das diesjährige Motto des bundesweiten Wettbewerbs Jugend forscht. Auf dem Campus Berlin-Buch findet er in diesem Jahr in Präsenz statt.

weitere Informationen

Sponsoren der Website: